Klosterverein Doberan   

Verein der Freunde und Förderer des Klosters Doberan e. V.

Pfad, Osttor, Mauer, Grabstätten,
 Mönchsfriedhof, Beinhaus, Kreuzgang



Bilder: Pfad, Osttor, Mauer, Grabstätten,
 Mönchsfriedhof, Beinhaus, Kreuzgang,





Der nach dem Komponisten benannte Pfad führt uns bis zur Straße, die durch das Ost-Tor, das sogenannte grüne Tor, kommt. Es entstand erst 1795 zusammen mit der Chaussee, die heute die Klosteranlage zerschneidet. An der Mauer, vor und nach dem Straßenübergang, liegen Grabstätten aus dem 19. Jh.. Hier war ab etwa 1795 der Neue Friedhof. Davor, seit der Zeit des Klosters, fanden Beerdigungen auf dem Mönchsfriedhof statt. Er liegt nördlich direkt hinter dem Münster, rechts daneben das Beinhaus. Von der 1186 beginnenden Baugeschichte der gotischen Klosterkirche zeugen die romanischen Reste des ehemaligen Kreuzgangs. Ein Heckengarten dahinter kennzeichnet die Lage der früheren Klausur. Die Besichtigung des Münsters bildet den Höhepunkt des Rundgangs.